Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Suche
Impressum

Lesen dieses Thema:   1 Anonyme Nutzer:





Wenig Ahnung von Politik und Wirtschaft: Chance bei der Studienstiftung des deutschen Volkes?
nicht mehr ganz neu
Zusammengefasst:
11.02.2017 20:02
Beiträge: 6
Level : 1; EXP : 47
HP : 0 / 11
MP : 2 / 23
Offline
Ich wurde von dem Prüfungsamt meiner Uni für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen und möchte es auf jeden Fall mit dem Auswahlseminar versuchen, allein der Erfahrung wegen.

Das Problem ist aber, dass ich mich recht wenig für Politik und Wirtschaft(eigentlich auch nicht für gesellschaftliche Themen, aber da kann ich mir immer was ausdenken) interessiere und oft spüre, dass ich in solchen Gesprächen schnell nicht mehr mitreden kann. Grundsätzlich vertrete ich schon Meinungen, da ich Nachrichten aber selten verfolge kann ich sie wenig mit aktuellen Argumenten stützen. Also wenn es um generelle Themen geht kann ich mich schon unterhalten, aber sobald es spezifischer wird nicht besonders viel.

Ich muss allerdings sagen, dass mein Studiengang(in den ich allein schon sehr viel Zeit investiere) nichts mit gesellschaftspolitischen Themen zu tun hat. Klar soll das jetzt keine Entschuldigung sein, aber Ingenieure oder Naturwissenschaftler behandeln ja in ihrem Studium solche Themen kaum, im Gegensatz zu Politik-, Wirtschaftswissenschaftlern oder Journalisten, in letzteren Studiengängen ist man quasi durch das Studium "gezwungen", sich täglich zu informieren.

Gibt es Leute unter euch, die im Auswahlseminar der SdDV waren und sagen können, ob das ein Problem sein könnte? In der Gruppendiskussion werden ja verschiedene Themen vorgestellt, Angst habe ich vor allem wegen dem Einzelgespräch. Fragen wie "Wie bewerten Sie die Chancengleichheit in Deutschland?" beantworte ich gerne und sehr ausführlich, aber bei Fragen wie "wie bewerten Sie die Regierung Erdogans?" würde ich auf dem Schlauch stehen.

Ich habe mir vorgenommen, die nächsten zwei Monate jeden Tag zwei bis drei politische Artikel von msn.com zu lesen. Ich mache das seit ein paar Tagen, jedoch scheint mein Interesse minimal erweckt zu sein, ich bin sehr ehrgeizig, mag es mit Formeln, Beweisen und harten Fakten zu argumentieren, trockene Theorie und Sachen wo es keine eindeutige Antwort gibt überhaupt nicht.

11.02.2017 20:12
Beitrag anders verwenden Weitere Funktionen


Re: Wenig Ahnung von Politik und Wirtschaft: Chance bei der Studienstiftung des deutschen Volkes?
Diskutant
Zusammengefasst:
17.02.2017 12:45
Beiträge: 14
Level : 2; EXP : 50
HP : 0 / 37
MP : 4 / 74
Offline
Zu allererst ist msn.com vielleicht nicht die allerbeste Adresse. was ist denn, wenn du dir jeden Tag die 100 Sekunden Version der Tagesschau anguckst?
Ich wurde von meiner Schule vorgeschlagen, hatte also ein etwas anderes Auswahlseminar als du es vor dir haben wirst aber in meinen Gesprächen ging es vor allem um Dinge, die ich in meinem Lebenslauf erwähnt habe. Wenn du dort genug spannendes zu berichten hast, kommt die Sprache also eventuell erst gar nicht auf politische Themen.
Ansonsten achtet die Studienstiftung allerdings gerade darauf, dass ihre Stipendiaten sich für mehr als ihr Studienfach interessieren. Dass du viel Zeit in dein Studium investierst wird hier also vermutlich kein Argument sein, das zählt..

17.02.2017 13:08
Beitrag anders verwenden Weitere Funktionen


Re: Wenig Ahnung von Politik und Wirtschaft: Chance bei der Studienstiftung des deutschen Volkes?
nicht mehr ganz neu
Zusammengefasst:
11.02.2017 20:02
Beiträge: 6
Level : 1; EXP : 47
HP : 0 / 11
MP : 2 / 23
Offline
Erstmal Vielen Dank für die Antwort :)

Wieso ist msn.com denn keine gute Adresse? Klar, da wird auch viel unwichtiger Gossip-Mist berichtet, aber das braucht man ja alles nicht lesen. Bin mittlerweile zur Online-Version vom Spiegel gewechselt, weil die Themen dort besser gegliedert sind und man stets eine gute Übersicht hat, aber eigentlich waren die Politik-Artikel von msn.com recht gut, wenn auch der Schreibstiel an vielen Stellen unnötig gehoben war.

100-Sekunden-Version der Tagesschau? Naja, weiß nicht, kann man überhaupt alles Wichtige, was an einem Tag passiert, auf 100 sec zusammenfassen?

Hab ebenfalls einen super-interessanten Kanal auf youtube entdeckt, wissen2go. Mirko(der Moderator des Kanals, ein Geschichte-Student) erklärt zu jedem Video etwa 10-15 Minuten lang jeweils ein Thema kompakt, und bringt es eigentlich immer ohne viel drumherum auf den Punkt, bleibt dabei aber stets sachlich. Definitiv zu empfehlen, es gibt zu fast allen gesellschaftspolitischen Themen Videos von ihm, wer die ganzen Parteien im Bundestag sind und wofür sie stehen, wer Trump, Putin, Erdogan, Merkel, Schulz... sind, Brexit, TTip und vieles mehr...

Bezüglich des Gesprächs hab ich auch viel verschiedenes gehört, die einen sagen es geht ausschließlich um den eigenen Lebenslauf, andere mussten ganze Aufgaben schriftlich lösen... Ich denke es ist einfach Glückssache, es kommt eben auf den Gesprächspartner an.

22.02.2017 00:29
Beitrag anders verwenden Weitere Funktionen


Re: Wenig Ahnung von Politik und Wirtschaft: Chance bei der Studienstiftung des deutschen Volkes?
Diskutant
Zusammengefasst:
17.02.2017 12:45
Beiträge: 14
Level : 2; EXP : 50
HP : 0 / 37
MP : 4 / 74
Offline
das klingt doch super! die 100 Sekunden der Tagesschau hab ich vorgeschlagen, weil das vielleicht der einfachste Zugang ist, um ein bisschen was mitzubekommen, so ist das natürlich noch besser!
die Gespräche sind wirkliche bei jedem unterschiedlich.
wie gesagt, bei meinen ging es um Aspekte meines Lebenslaufs, die dann thematisch verteilt wurden. ich habe aber von anderen auch Fragen wie "wie viele Smarties passen in einen Smart", "wie schwer ist New York" oder "Was würden Sie tun, wenn Sie für einen Tag Bundeskanzler wären?" mitbekommen. Bei solchen Fragen ging es dann nie um die "richtige" Antwort, sondern um die Art zu denken und sich mit solchen Fragen auseinanderzusetzen.
Soweit klingt deine Vorbereitung auf jeden Fall gut und ich denke, bezüglich dieser Themen brauchst du dir da wohl keine Sorgen zu machen! Das Gespräch ist ja auch kein Allgemeinwissenstest.
Ich wurde allerdings damals von meiner Schule vorgeschlagen und nicht vom Prüfungsamt. Ob bei dir mehr thematisch zum Studium gefragt werden wird, weiß ich also nicht.
Viel Glück und Spaß bei deinem Seminar! :)

22.02.2017 11:55
Beitrag anders verwenden Weitere Funktionen






Sie können das Thema lesen.
Sie können keine Beiträge verfassen.
Sie können nicht auf Beiträge antworten.
Sie können Ihre Beiträge nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge nicht löschen.
Sie können keine neue Umfragen starten.
Sie können nicht an Umfragen teilnehmen.
Sie können keine Datien an Beiträge anhängen.
Sie können keine Beiträge ohne Genehmigung verfassen.

[Detaillierte Suche]


Powered by XOOPS © 2001-2015 The XOOPS Project